CafeTran

CafeTran wird von Igor Kmitowski aus Kołobrzeg entwickelt.

Eine erste Version erschien 2005 unter dem Namen TexTran.1)

Funktionsweise

Zum Übersetzen müssen die Texte als XML-basierte Dateien abgespeichert werden. TM-Daten können im TMX-Format ausgetauscht werden.

CafeTran gehört zu den CAT-Tools, die auf Java basieren. Somit kann es unter Windows, MacOS und Linux eingesetzt werden. Eine Lizenz ist im Vergleich zu anderen Anbietern proprietärer Übersetzungsprogramme sehr günstig (2012 kostete eine Lizenz 80 Euro).

Hersteller Igor Kmitowski
Version Gandalf
Programmiersprache Java
www.cafetran.com

Unterstützte Dateiformate

CafeTran kann folgende Formate verarbeiten: MS Office-Dateien, XLIFF, ttx, sdlxliff, Text, XML, HTML, Abiword, Kword, OpenOffice, iWork, Java (*.properties), Mac (*.strings), Windows NET (*.resx), Adobe Indesign (INX-, IDML-Dateien), Adobe Framemaker (MIF), AutoCAD DXF, DTP (getaggte Textdateien). Außerdem können TMX-Dateien bearbeitet werden.

Eine zeitnahe Unterstützung wird über eine Google-Diskussionsgruppe angeboten (auf Englisch).

Besonderheiten

Mit CafeTran können OpenOffice oder LibreOffice als externer Editor verwendet werden. CafeTran ist das einzige Programm, mit dem ein direkter Import von iWork-Dateien möglich ist. Zudem ist eine direkte Fakturierung von Projekten aus dem Program heraus möglich. Externe TMs können über einen Rendezvous Memory Server eingebunden werden.

Weblinks

1) Aussage des Entwicklers vom 4. Januar 2012